Theresa Andersson

One woman wonder Theresa Andersson (Swedish, living in New Orleans) loops her instruments and samples herself using her feet, creating spontaneous yet choreographed performances. She recorded her album “Hummingbird, Go!” including  “Birds fly away” in her kitchen, and the album, though it’s not her first, might be the first to really make a mark. It’s such a joyful noise, isn’t it? She’s using a Smokey Robinson drum sample from “I can’t help it” here. Let this bird fly your way. For Corinna.

Birds fly away

Extra, extra, one of my favorite carols (lyrics and chords here)
Oh Mary don’t you weep

Watch a very nice video interview with her. Some samples:

PS: Angela, Theresa Andersson habe ich zunächst auf NPRs Song of the Day und dann in Andrew Ladds Musikblog Aurgasm gehört. Beide sehr empfehlenswert!

Published by

Anne

Teaching English for business communication skills, writing online for learners, translating, sailing whenever I can, from Washington, D.C.

2 thoughts on “Theresa Andersson”

  1. hi anne, vielen lieben dank!!! das ist ja toll, ich hab noch nie was gebloggt bekommen oder wie man das nennt 😉 tom und ich machen außer essen und schlafen im augenblick gar nichts…. und das tut sooo gut! ich wünsch euch ganz viele ruhige und erholsame stunden zu zweit in den nächsten tagen und rutscht gut ins neue jahr hinein :) weihnachten werden wir familienhopping machen… naja wenigstens silvester wird ruhig. nach racletteessen mit freunden werden wir nur zu zweit kurz nach mitternacht in unserer neuen wohnung die korken knallen lassen und auf unser nächsten schritt, das neues gemeinsames leben in einer wohnung anstoßen…. seid lieb gegrüßt, corinna.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *